Six Dogs Blue

  • 700 ml
  • 43% VOL
  • CHF 65.00

Ein Gin von natürlich blauer Farbe, der sich wie von Zauberhand hellrosa färbt, sobald Tonic auf ihn trifft und der obendrein noch hervorragend schmeckt, braucht eigentlich keine weiteren Verkaufsargumente. Wir hätten dennoch ein paar für Sie …

Produkt enthält: 700 ml

Grundpreis

CHF 9.29 / 100 ml

Verfügbarkeit

Vorrätig

Lieferzeit

2-5 Werktage

The Story Behind

Es gibt Menschen, die lieben ihren Job so sehr, dass sie mit ganzem Herzen dabei sind. So ist es laut eigener Aussage den Betreibern der Six Dogs Destillery. Mit einer ganzen Farm, deren Land sich über drei Bioregionen erstreckt, haben sie nicht nur die wohl schönste Aussicht am Arbeitsplatz, sondern auch direkt jede Menge Inspiration und ungewöhnlichste Zutaten direkt vor der Tür. Auch für den Six Dog Blue Gin kommen regionale Botanicals zum Einsatz, vor allem aber die Blaue Erbsenblume (Clitoria Ternatea). Das Antioxidans wird in der ayurvedischen Medizin als Aprodisiakum eingesetzt und verleiht dem Six Dogs Blue Gin nicht nur seine unverwechselbare Farbe, sondern sorgt auch für einen tollen Effekt: Wird der Gin mit einem hochwertigen Tonix vermischt, wechselt die Farbe von blau zu hellrosa.

dummy image

Botanicals & Flavours

Zwar heisst der kleinste ihrer sechs Farmhunde (daher der Name Six Dogs) ebenfalls „Blue“, doch Namensgeber des zweiten Gins aus dem Haus Six Dogs ist hauptsächlich die blaue Erbsenblume. Diese verleiht dem floralen Gin seine unverwechselbare Farbe, die dank morphogener Eigenschaften das Licht unterschiedlich reflektiert und so mal indigoblau und mal tieflila erscheinen kann. Die für die Herstellung verwendeten Blüten stammen aktuell noch aus Indonesien, doch Six Dogs versucht bereits, die Pflanzenart direkt auf der eigenen Farm zu kultivieren. Geschmacklich erinnern die Blüten an das erdige Aroma frisch geschnittenen Grases. Deshalb hat ihnen Six Dogs ein weiteres Botanical an die Seite gestellt: Die Blüten der rosa Geranie. Sie verleihen dem Six Dogs Blue Gin ein aromatisches, rosiges Parfüm, das der Edelspirituose eine erfrischende Leichtigkeit gibt.

Weitere Botanicals, die nach Blauer Erbsenblume und Geranie das Bouquet massgeblich mitbestimmen:

  • Wacholder
  • Tangerine
  • Engelwurz
  • Koriander
dummy image

Botanicals & Flavours

Zwar heisst der kleinste ihrer sechs Farmhunde (daher der Name Six Dogs) ebenfalls „Blue“, doch Namensgeber des zweiten Gins aus dem Haus Six Dogs ist hauptsächlich die blaue Erbsenblume. Diese verleiht dem floralen Gin seine unverwechselbare Farbe, die dank morphogener Eigenschaften das Licht unterschiedlich reflektiert und so mal indigoblau und mal tieflila erscheinen kann. Die für die Herstellung verwendeten Blüten stammen aktuell noch aus Indonesien, doch Six Dogs versucht bereits, die Pflanzenart direkt auf der eigenen Farm zu kultivieren. Geschmacklich erinnern die Blüten an das erdige Aroma frisch geschnittenen Grases. Deshalb hat ihnen Six Dogs ein weiteres Botanical an die Seite gestellt: Die Blüten der rosa Geranie. Sie verleihen dem Six Dogs Blue Gin ein aromatisches, rosiges Parfüm, das der Edelspirituose eine erfrischende Leichtigkeit gibt.

Weitere Botanicals, die nach Blauer Erbsenblume und Geranie das Bouquet massgeblich mitbestimmen:

  • Wacholder
  • Tangerine
  • Engelwurz
  • Koriander

Die Herstellung

Die Botanicals für den Six Dogs Blue Gin sind handgepflückt. So werden die Geranien beispielsweise jeden Morgen frisch von der Mutterpflanze auf der Six Dogs Farm gepflückt. Der Infusionprozess, der dem Gin seinen unverwechselbaren Geschmack und Farbe verleiht, ist so aufwändig, das nur 66 Flaschen pro Charge abgefüllt werden.

dummy image

Ginnys Tipp:
Die perfekten Begleiter für diesen Gin.

Auch dieser Six Dogs Gin ist ein perfekter G&T Gin. Insbesondere wegen seines magischen Partytricks – der Farbänderung, sobald er sich mit Tonic mischt. Denn die indigoblaue Farbe des Six Dogs Blue reflektiert den jeweiligen PH-Wert und reagiert auf eine basische oder eine saure Umgebung unterschiedlich. Da das Tonic Water eher sauer ist, wechselt die Farbe von blau so hellrosa, sobald das Tonic auf den Gin trifft. Das funktioniert genauso mit einem Spritzer Zitrone.

Insider-Tipp: Da es sich um eine rein natürliche Farbe ohne Zusatzstoffe handelt, kann sie mit der Zeit verblassen. Herauszögern kann man diesen Prozess, indem man die Flasche im Kühlschrank lagert oder in der – übrigens ebenfalls attraktiven – Box belässt, in der sie geliefert wird. Auf diese Weise ist der Gin vor dem Einfluss von Sonnenlicht geschützt.

Fragen? Gern!

Hier finden Sie die meist gefragten Fragen – und unsere Antworten.

Zu den FAQ

Kontakt

Ihre Frage ist nicht in den FAQ oder Sie möchten Kontakt aufnehmen?

Hier klicken

Über uns

Wir lieben Gin und wir lieben Südafrika. Deshalb bringen wir beides zu Ihnen.

Mehr über uns